Jahreshauptversammlung 2022 - Ordentliche Mitgliederversammlung... Zu unserer Jahreshauptversammlung in diesem Jahr laden wir Sie herzlich ein. Diese findet am Freitag , dem 20. Mai 2022 um 19.00 Uhr im Foyer der PG Halle statt.

Fünfter Saisonsieg für die TGB-Damen

Die Württembergliga-Damen der TGB konnten am Samstag ihr fünftes Saisonspiel gewinnen und damit ihr Punktekonto auf 10:2 stellen. Gegen den TSV Denkendorf zeigte man in heimischer Halle vor allem im ersten Durchgang eine tolle Leistung und konnte am Ende vor toller Kulisse mit 23:15 gewinnen.

Nach der ersten Saisonniederlage in Mühlheim am vergangenen Wochenende wollte man nun in der PG-Arena eine entsprechende Reaktion zeigen, und das gelang dem Team von Anpfiff weg in einer tollen Art und Weise. Die Personalsituation hatte sich rechtzeitig zur Partie deutlich entspannt. Musste man in Fridingen noch fast ohne Einwechselmöglichkeiten auskommen, hatte das TGB-Trainerteam um Co-Trainerin Daniela Ruf dieses Mal einen vollen Kader zur Verfügung. Svenja Hardegger gelang in der zweiten Spielminute der 1:0-Führungstreffer, den der TSV in Person von Aylin Osswald prompt ausgleichen konnte. In der Folge gelang den Biberacherinnen dann ein 5:0-Lauf durch Tore von Nadja Math, Jessica Haas, Jule Fischer und Lea Unterfrauner. Die Folge: Eine 6:1-Führung.

Die TGB überzeugte durch ein schnelles und effizientes Spiel nach vorne, das immer wieder zum Erfolg führte. Zudem zeigte man in der Abwehr eine hohe Laufbereitschaft und schaffte es so immer wieder, die Gegenstöße der Gäste zu unterbrechen. Auch Jule Riehs, die beste Schützin des TSV, hatte man über weite Strecken gut unter Kontrolle. Nachdem Kerstin Schlegel für Denkendorf auf 2:6 verkürzen konnte (9. Spielminute) startete die TGB den nächsten 6:0-Lauf und schraubte den Spielstand damit auf 12:2 (19.Spielminute). In den letzten Minuten des ersten Durchganges ließ dann die Konzentration etwas nach, dennoch konnte man mit einer 16:7-Führung in die Kabine gehen.

Man nahm sich fest vor, weiter mit viel Einsatz und Teamgeist zu spielen, denn allen war klar, das die zwei Punkte heute machbar sind. Allerdings musste man dafür erst noch weitere 30 Minuten kämpfen. Die Gäste versuchten es nun mit veränderten Angriffstaktiken, so mussten sich die TGB-Damen auf ein Abwehrspiel gegen zwei Kreisläuferinnen und später sogar auf ein 6:7-Unterzahlspiel einstellen, denn der TSV versuchte sich an der siebten Feldspielerin. Doch die Biberacherinnen blieben ruhig und konzentriert und knüpften in der Abwehr an die Leistung des ersten Durchganges an. Die Denkendorferinnen hatten es sehr schwer an Tore zu kommen. Das leere Tor der Gäste konnte unter Anderem TGB-Torhüterin Andrea Bretzel nutzen, die zwei Treffer selbst erzielte.

Im Angriff nicht mehr so konzentriert

Vorne hingegen schaffte man es nicht mehr ganz, an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Man leistete sich deutlich mehr Fehler, auch einfache Fehler und kam so auch zu weniger Treffern. So blieb im zweiten Durchgang der Vorsprung in etwa konstant und die TGB-Damen konnten sich am Ende über einen 23:15-Heimerfolg freuen.

„Es war heute eine tolle Mannschaftsleistung und eine tolle Reaktion nach dem letzten Spiel. Alle haben gekämpft, hatten richtig Lust und haben die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt!“, so Ruf zufrieden. Mit 10:2 Punkten kann sich die Mannschaft über den besten Saisonstart unter Trainer Florian Nowack freuen – und das als „kleiner Aufsteiger“ in die nun eingleisige Württembergliga. Eine richtig gute Leistung der Mannschaft. Zu ihren ersten Spielminuten im Trikot der Damen kam unsere Nachwuchsspielerin und A-Jugendliche Sarah Wagner, herzlichen Glückwunsch!

Weiter geht es am kommenden Samstag, wenn man in Weilstetten auf den dort beheimateten TV trifft. Dem TSV Denkendorf wünschen wir für die weiteren Spiele viel Erfolg und keine Verletzungen. Zudem bedanken wir uns bei allen Helfern und Zuschauern, die das Damenteam an diesem Spieltag unterstützt haben.

Das TGB-Team: Andrea Bretzel (Tor und 2 Tore), Svenja Hardegger (4), Anne Münzer, Jessica Haas (2), Jule Fischer (1), Lena Krais, Nadja Math (4/1), Lea Unterfrauner (7), Lissy Branz (1), Jenny Wagner (2), Sarah Wagner, Valentina Herth, Rebecca Riedmüller und Annki Branz. Außerdem: Leonie Kuhn, Daniela Ruf, Yvonne Schneider.

Schiedsrichter: Bramuglia und Kugler (TSV Bartenbach)

Siebenmeter: TGB (1 von 2) – TSV (3 von 5)

Zeitstrafen: TGB (2) – TSV (2)

Zuschauer: 150


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 26.10.2021 um 14:16 von:
H. Bach
https://www.handball-in-biberach.de