Jahreshauptversammlung 2022 - Ordentliche Mitgliederversammlung... Zu unserer Jahreshauptversammlung in diesem Jahr laden wir Sie herzlich ein. Diese findet am Freitag , dem 20. Mai 2022 um 19.00 Uhr im Foyer der PG Halle statt.

Einen erfolgreichen Einstand konnte der neue TG-Trainer Senciuc mit seiner Mannschaft gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim bestreiten.

30-26 lautete es am Ende für Biberach.

Senciuc zeigte sich insbesonders ob des eigentlichen Erfolgs zufrieden, sah aber durchaus noch an einigen Stellen Verbesserungspotential.

Biberach fand vor fast ausverkaufter Halle gut ins Spiel, Flügelflitzer Baumgart markierte den 1. Saisontreffer, den die Gäste aber durch den Ex-Biberacher Marin kompensieren konnten.

Danach war zunächst die TG am Drücker, nochmals Baumgart und in der Folge Kruse, Fimpel und Jans stellten bis zur 13. Minute auf 5-2. Der Ex-Trainer Popa bat seine Mannen zum Gespräch was durchaus Wirkung zeigte, innerhalb 10 weiteren Minuten war der 8-8 Gleichstand hergestellt. Den Gästen gelang in der 27. Minute sogar eine 9-10 Führung ehe Biberach erneut das Heft des Handelns in die Hand bekam und einen 13-11 Vorsprung mit in die Halbzeitpause nahm.

Auch nach dem Pausentee war Biberach wacher , binnen weiterer 17 Minuten hatte man sich einen scheinbar sicheren 24-17 Vorteil erarbeitet. TG-Neuzugang Sandu setzte in dieser Phase mit 3 seiner insgesamt 5 Treffer einige Duftmarken. TG -Coach Senciuc sah dann aber eine Schwächeperiode seines Teams, eine zu hohe Fehlwurfquote und zuviele technische Fehler brachten die Gäste nochmals bedrohlich nahe, 2 Minuten vor Spielende war der Vorsprung auf 28-26 zusammen geschrumpft. TG-Neuzugang Hadzic der mit 6 Treffern einen tollen Einstand feierte machte dann den Deckel drauf, wenige Sekunden vor Spielende stellte Markus Böck noch auf 30-26.

Senciuc war im wesentlichen in Anbetracht des Erfolgs und der über weiten Strecken gezeigten Disziplin zufrieden, auch war er mit der Abwehrarbeit seiner Mannschaft durchaus einverstanden . Eine Verbesserung der Wurfquote und Minimierung der Fehlerzahl ist aber noch notwendig, Senciuc betrachtet diese Möngel aber als nicht ungewöhnlich, schließlich geht mit einer derart langen Spielpause die Sicherheit etwas verloren.

Biberach möchte den Auftaktschwung kommenden Sonntag mit zur TSG Söflingen 2 mitnehmen, dort braucht es nochmals eine Leistungssteigerung zumal man gegen die Ulmer Vorstädter in der jüngeren Vergangenheit nie besonders gut aussah.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 12.10.2020 um 23:30 von: (Aktueller Stand vom 07.01.2021 um 14:22)
https://www.facebook.com/290547731504/posts/10158685506541505/