Jahreshauptversammlung 2022 - Ordentliche Mitgliederversammlung... Zu unserer Jahreshauptversammlung in diesem Jahr laden wir Sie herzlich ein. Diese findet am Freitag , dem 20. Mai 2022 um 19.00 Uhr im Foyer der PG Halle statt.

Dritter Erfolg für die TGB-Damen

Am vergangenen Montag konnten die Württembergliga-Damen das Nachholspiel in der Limeshalle bei der SG Hofen/Hüttlingen mit 22:13 gewinnen. Vor allem in der Abwehr zeigte das Team um Torhüterin Andrea Bretzel eine starke Vorstellung und kann damit nach insgesamt drei Erfolgen auf einen tollen Start in die neue Saison blicken.

Nach dem Spiel beim HB Ludwigsburg am vergangenen Samstag war am Sonntag vor allem aktive Regeneration angesagt, um beim Montagsspiel in Hüttlingen möglichst wieder mit vollen Kräften antreten zu können. Weniger gut waren dann die Voraussetzungen, was den Kader angeht: Nachdem man bereits im Vorfeld auf Leonie Schneider, Leonie Kuhn, Lissy Branz und Annki Branz verzichten musste, gesellten sich am Spieltag selbst noch die Rückraumspielerinnen Lea Unterfrauner und Jenny Wagner dazu, sodass dem TGB-Trainerteam nur noch neun Spielerinnen zur Verfügung standen. Trotzdem nahm man sich vor, alles in die Waagschale zu werfen, aggressiv zu spielen und zu kämpfen, solange es eben geht.

Die TGB-Damen starteten eher verhalten in das Spiel, das zu Beginn vor allem von Fehlern geprägt war. Fehlwürfe und auch der ein oder andere technische Fehler zu viel prägten zunächst das Angriffsspiel. So lag man nach vier Spielminuten mit 0:2 im Hintertreffen. Nach zwei vergebenen Strafwürfen gelang dann Svenja Hardegger in der siebten Spielminute der erste TGB-Treffer, der dann auch für Befreiung sorgte, denn in der Folge lief es immer besser. Verlassen konnte man sich erneut auf eine starke Defensive, die durch eine stark haltende Andrea Bretzel im Tor unterstützt wurde. Beim 3:3 durch die an diesem Tag beste Torschützin Jule Fischer (8 Treffer) glich man dann erstmals aus und stahl sich in der Folge Tor um Tor davon. In den zweiten 15 Spielminuten der ersten Halbzeit musste man keinen einzigen Gegentreffer mehr hinnehmen, sodass es beim Stand von 11:4 in die Kabinen ging.

Steigerung im zweiten Durchgang

Mit dem Vorsatz, diesen Vorsprung nicht mehr her zu geben ging das Team dann in den zweiten Durchgang, in dem man sich auch nicht von einer einzelnen Manndeckung und einer doppelten Manndeckung aus der Ruhe bringen ließ – ganz im Gegenteil: Das gab den Außenspielerinnen Fischer und Hardegger immer wieder den nötigen Platz für 1:1-Aktionen. Über 13:6 und 14:7 konnte man bis zur 50. Spielminute auf 18:8 erhöhen. Valentina Herth und Lena Krais führten clever Regie auf der Rückraum Mitte Position, dazu kam eine nach wie vor tolle Vorstellung des gesamten Teams in der Defensive, sodass man sich nach 60 gespielten Minuten über einen 22:13-Auswärtserfolg freuen konnte.

Das TGB-Trainerteam kann auf eine gute Vorstellung zurückblicken. Einstellung und Kampf haben gestimmt, dazu kommt ein toller Teamgeist. Auf der anderen Seite gibt es aber noch genügend Baustellen, an denen es zu arbeiten gilt in den kommenden Trainingseinheiten. Doch nun kann man sich erst mal über einen tollen Saisonstart mit drei Siegen aus drei Spielen freuen, doch nicht zu lange, denn am kommenden Samstag kommt mit dem TV Reichenbach ein sehr starkes Team in die PG-Arena.

Der SG Hofen/Hüttlingen und vor allem den beiden verletzten Spielerinnen wünschen wir nur das Beste, viel Erfolg in den kommenden Spielen und gute und schnelle Besserung und bedanken uns für die Gastfreundschaft. Vielen Dank auch an das Schiedsrichtergespann Gerd und Frank Mollenkopf vom VfL Pfullingen, die mit der Partie keine Probleme hatten. Danke auch an unsere zwei mitgereisten Fans, denen der Auftritt hoffentlich gefallen hat.

Das TGB-Team: Andrea Bretzel (Tor), Jule Fischer (8 Tore), Svenja Hardegger (6), Anne Münzer (3), Jessica Haas, Lena Krais, Nadja Math (3), Valentina Herth (2/2) und Rebecca Riedmüller. Außerdem: Yvonne Schneider und Leonie Kuhn.

Schiedsrichter: Gerd und Frank Mollenkopf (VfL Pfullingen)

Siebenmeter: SGHH (2 von 3) – TGB (2 von 7)

Zeitstrafen: SGHH (3) – TGB (-)

Zuschauer: 80


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 05.10.2021 um 11:22 von: (Aktueller Stand vom 19.10.2021 um 11:23)
H. Bach
https://www.handball-in-biberach.de