Jahreshauptversammlung 2022 - Ordentliche Mitgliederversammlung... Zu unserer Jahreshauptversammlung in diesem Jahr laden wir Sie herzlich ein. Diese findet am Freitag , dem 20. Mai 2022 um 19.00 Uhr im Foyer der PG Halle statt.

wJD | BEZIRKSLIGA | NACHBERICHT

Deutliche Niederlage gegen den Spitzenreiter TV Isny

Coronabedingt und ersatzgeschwächt durch einen Doppelausfall im Tor, sah sich die weibliche D-Jugend gegen den Spitzenreiter Isny an diesem Samstag einer schwierigen Aufgabe gegenüber. Zunächst schienen die Vorzeichen noch ganz gut zu stehen. Bei Ankunft in Isny, empfing die TG Biberach eine tollen Spätwintersonne und die fahrenden Eltern eine schöne Altstadt und eine Kugel Eis.

Doch das war’s dann auch schon. Hatte man sich vor dem Spiel vorgenommen den Gegner offensiv, noch vor der Mittellinie in Empfang zu nehmen, dessen Spielaufbau früh zu stören und vor allem das bekannt schnelle Konterspiel zu unterbinden, wurde die Spieltaktik und alle Warnungen der Trainer mit dem Anpfiff in den Wind geschlagen. So liefen von Beginn an nicht alle Spielerinnen konsequent zurück und die Biberacher Abwehr sah sich ständig einem Überzahlspiel ausgesetzt. Spielstand 7. Minute 11:2 für Isny.

Geschockt und überrannt häuften sich im Angriffsspiel die Fang-, Doppel- und Schrittfehler. Die TG-Mädels taten sich mit der starken und hochmotivierten Abwehr der Gegner schwer, die sich vorgenommen hatte, dieses Spiel und Tabellenplatz 1 um jeden Preis zu gewinnen. Es schien, als habe Isny nach dem Hinspiel seinen „Angstgegner“ erwartet und sich gut vorbereitet. Doch der war gar nicht angereist - Biberach hatte seinen Kampf- und Siegeswillen zuhause gelassen. 

Sicherheitshalber pfiff zusätzlich der Insyer-Trainer als Schiedsrichter das Spiel, mahnte überkorrekt technische Fehler auf Biberacher Seite, gab während des Spiels Spieltipps an seine Mannschaft und stand sogar der TG beim Angriff im Weg. Vor allem jedoch pfiff er das überharte Abwehrspiel seiner Mannschaft nicht ab. Selbst ein Schlag ins Gesicht und eine blutige biberacher Nase blieben bis auf einen Freiwurf ungeahndet, während es auf Biberacher Seite gelbe Karten und 2-Minuten gab. Dies führte dazu, dass Biberacher SpielerKörperkontakt und 1:1-Situationen mieden.

Verloren hat man das Spiel aber sicher nicht aufgrund des Schiris, sondern weil an diesem Tag nicht alle bereit waren gemeinsam nach hinten und füreinander zu kämpfen.  

In der kommenden Woche steht das Heimspiel gegen die SG Argental an. Bis dahin muss sich die Mannschaft berappeln, sonst droht der Verlust von Platz 2 und man findet sich als Vorletzter in der Tabelle wieder.

Es spielten für die TGB: Julika Kniep (2), Pia Sälzle (1), EnnaLaasch (1), Lilli Frey (3), Lisa Leuter, Ellen Bauknecht, Anna Geyer (5), Gwendolin Siessegger, Selina Bornemann


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 15.03.2022 um 07:51 von: (Aktueller Stand vom 15.03.2022 um 09:28)
https://www.handball-in-biberach.de