Jahreshauptversammlung 2022 - Ordentliche Mitgliederversammlung... Zu unserer Jahreshauptversammlung in diesem Jahr laden wir Sie herzlich ein. Diese findet am Freitag , dem 20. Mai 2022 um 19.00 Uhr im Foyer der PG Halle statt.

DAMEN 1 | WÜRTTEMBERGLIGA | NACHBERICHT

Deutliche Niederlage für die TGB-Damen

Mit einer doch deutlichen Niederlage kehrten die Württembergliga-Damen der TGB vom Auswärtsspiel bei der HSG Fridingen/Mühlheim zurück. Nach dem guten Spiel gegen den TV Reichenbach konnte man dieses Mal nicht an die gezeigte Leistung anknüpfen und musste sich mit 11:23 geschlagen geben.

Ja, es ist richtig, dass auf viele Spielerinnen verzichtet werden musste und ja, es ist auch richtig, dass noch dazu von den verbliebenen Spielerinnen nicht alle komplett fit waren. Auch richtig ist, dass man in Folge dessen nicht alle Positionen besetzen konnte und an der ein oder anderen Stelle improvisieren musste. Doch all das wollte das TGB-Trainerteam um Florian Nowack nicht als alleinigen Grund für die doch deutliche Niederlage gelten lassen. Es war einfach ein gebrauchter Tag aus Sicht der Blau-Gelben:

Bereits der Start in die Partie verlief nicht optimal und man sah sich schnell mit 0:3 im Rückstand. Erst in der sechsten Spielminute gelang Nadja Math der erste TGB-Treffer zum 1:3. Im Angriff fehlte es an kreativen Ideen und auch am Zug zum Tor, was das Torewerfen deutlich erschwerte. Und auch in der Defensive war man meist den einen entscheidenden halben Schritt zu spät dran. Und so entwickelte sich eine einseitige erste Halbzeit, die die gut spielenden Gastgeberinnen der HSG mit 14:4 für sich entscheiden konnten.

Die Pause versuchte man zu nutzen, um sich einerseits neu zu ordnen und andererseits nochmal Motivation für den zweiten Durchgang zu tanken. Und tatsächlich sollte es ein leicht verbesserter Durchgang werden. Den Rückstand verkürzen konnte man allerdings nicht. Zwar gab man sich nicht auf, feuerte sich weiterhin an, kämpfte, aber mehr als ein letztendliches 11:23 war an diesem gebrauchten Tag einfach nicht möglich. Nach vier Erfolgen zum Auftakt verließ man so erstmals sehr enttäuscht die Platte.

Die Niederlage, vor allem in der Höhe, schmerzt, doch allen ist bewusst, das man es besser kann. Das gilt es nun in der Trainingswoche und dann am Samstag im nächsten Heimspiel zu zeigen. Trotz der ersten Niederlage ist der Saisonstart mit nun 8:2 Punkten mehr als gut geglückt und darauf lässt sich aufbauen. Der HSG wünschen wir für die weiteren Spiele viel Erfolg, keine Verletzungen und bedanken uns für die Gastfreundschaft. Ein Kompliment geht auch an das Schiedsrichtergespann, das eine souveräne Leistung zeigte.

Das TGB-Team: Svenja Hardegger (2 Tore), Anne Münzer, Jessica Haas (1), Lena Krais, Nadja Math (3/1), Lea Unterfrauner (4), Jennifer Wagner (1), Valentina Herth und Rebecca Riedmüller. Außerdem: Yvonne Schneider

Schiedsrichter: Mühlhäuser (TSV Köngen) / Müller (EK Bernhausen)

Siebenmeter: HSG (0 von 3) – TGB (1 von 1)

Zeitstrafen: HSG (2) – TGB (3)

Zuschauer: 75


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 20.10.2021 um 16:54 von: (Aktueller Stand vom 20.10.2021 um 17:37)
https://www.facebook.com/149841087141579/posts/285501606908859