B-JUGEND WEIBLICH | KREISLIGA | NACHBERICHT

B-Juniorinnen mit Heimsieg gegen Ehingen

Einen guten Start in die neue Spielzeit erwischte unser Nachwuchs der weiblichen B-Jugend, der am vergangenen Samstag in einem von beiden Teams flott geführten Spiel gewinnen konnte. In der heimischen Mali-Halle stand am Ende ein 40:17-Erfolg gegen die TSG Ehingen auf der Anzeigetafel. Ein großes Dankeschön geht an alle fleißigen helfenden Hände, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Dabei kam die TGB zunächst schwer in die Partie, denn gerade die Anfangsphase war von dem ein oder anderen unnötigen Fehler geprägt. Nachdem Alina Monschein der erste Treffer gelang konnte die von Robert Bjekovic sehr gut gecoachte TSG postwendend ausgleichen. In der Folge wurden die Biberacherinnen dann aber nach und nach sicherer. Im Angriff hielt man das Tempo hoch und fand gegen die offensive Abwehr der Gäste immer wieder gute Lösungen. Marie Bausch, Carla Schmuker und Leni Simonis gelangen weitere Treffer.

Vor dem Spiel hatte sich die Mannschaft vorgenommen, in der Abwehr die nötige Bissigkeit an den Tag zu legen und selbst aktiv zu verteidigen, was phasenweise sehr gut funktioniert hat. Dazu kamen einige Paraden des Torhütergespannes Tabea Degenfelder und Katharina Greiner. Gegen Ende der ersten Halbzeit verlor man dann aber etwas den Faden und ließ deutlich zu viel zu, was die Gäste prompt zu nutzen wussten. In die Pause ging es dann beim Stand von 19:11.

Diese nutzte das Trainerteam der TGB um Ele Baur, um vor allem Dinge für den Angriff zu besprechen, denn mit der Defensive zeigte man sich doch sehr zufrieden. Und genau diese schaffte es dann, in den nächsten 15 Spielminuten keinen Gegentreffer mehr zuzulassen. Kim Schelkle, Anna Sälzle, Nina Kremsler, Lara Koch und Lili Glück sorgten für viel Betrieb über die Außenpositionen und teilweise auch im Rückraum und auch die Kreisläuferinnen Alexandra Nachtigall und Frieda Kübler konnten immer wieder gut in Szene gesetzt werden.

Da auch die TSG sehr offensiv und mutig verteidigte, sahen die Zuschauer ein insgesamt sehr schnelles Spiel mit vielen Toren. Der 40:17-Endstand war dann mit Sicherheit auch der etwas breiteren TGB-Bank zu verdanken.

Eine ordentliche Leistung der TGB-Truppe, die sich nun auf das nächste Spiel konzentrieren wird, das am kommenden Sonntag auswärts bei der HSG Langenau/Elchingen stattfinden wird.

Für einen reibungslosen Spielverlauf sorgte vor allem auch der umsichtige und souverän pfeifende Schiedsrichter Torsten Kramer, der eine tadellose Leistung ablieferte. Viel Erfolg für die kommenden Spiele wünschen wir den Gästen der TSG Ehingen. Ein großes Dankeschön geht dann noch an die fleißigen Helfer des Spieltages und an alle Mädels und Eltern, die das Team unterstützt haben.

Das TGB-Team: Tabea Degenfelder (Tor), Kim Schelkle (2 Tore), Leni Simonis (7/3), Anna Sälzle (4), Alexandra Nachtigall (2), Frieda Kübler (3), Lara Koch (1), Katharina Greiner (Tor), Alina Monschein (9), Marie Bausch (4), Nina Kremsler (3), Carla Schmuker (4) und Lili Glück (1).


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 18.09.2023 um 12:20 von:
Jojo Grickscheit
https://www.handball-in-biberach.de