MÄNNER 1 | BEZIRKSLIGA | NACHBERICHT

Sieg im Spitzenspiel

Nach einer starken Vorstellung haben die Bezirksliga-Männer das Spitzenspiel beim Verfolger der SG Ulm&Wiblingen mit 37:34 gewinnen können. Mit 15:1 Punkten bleibt das Klemencic-Müller Team damit sowohl weiterhin ungeschlagen, wie auch Tabellenführer.

Es sollte das erwartet schwere Spiel werden, denn in der harzfreien Halle der Wiblinger ist es nicht einfach zu gewinnen, zumal die SG bis dato eine tolle Saison spielt. Doch mit der Biberacher Truppe ist in dieser Saison definitiv zu rechnen, denn auch diesen Charaktertest hat das Team bestanden.

Den Auftakt der torreichen Partie machte Faris Hadzic, der die TGB mit 1:0 in Führung brachte. Weitere Treffer von Lukas Fimpel und Mathis Streitlein sorgten für einen 4:4-Zwischenstand nach acht gespielten Minuten. In der Folge konnte man sich erstmals auf zwei Tore absetzen (6:4). Vor allem die Angriffsleistung stimmte positiv. Man ließ sich von dem harzfreien Spielgerät nicht beeindrucken und spielte mit der nötigen Cleverness. Auch die Wurfquote passte und so sorgte Flügelflitzer Bogdan Botezatu für eine 8:5-Führung nach 13 gespielten Minuten. In der Defensive leistete man sich den ein oder anderen Fehler zu viel, spielte aber auch hier insgesamt gut gegen die Spieler der Gastgeber. Mit dieser 3-Tore-Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause (22:19).

Eine sehr torreiche Partie, die die Zuschauer sahen. Nun galt es an die starke Angriffsleistung auch im zweiten Durchgang anzuknüpfen und in der Abwehr vielleicht noch etwas zuzulegen. Tatsächlich zeigten die TGB-Männer dann gleich von Beginn an, dass sie gewillt waren, dieses Spiel zu gewinnen. Über 24:19 und 28:22 konnte man den Vorsprung nach und nach ausbauen – und auch in der Schlussphase sollte nichts mehr anbrennen, auch wenn die Gastgeber nochmal etwas näher kamen. Letztlich konnte man sich über einen 37:34-Auswärtssieg freuen. Erfolgreichste Schützen waren Botezatu und Fimpel mit jeweils acht Treffern.

„Eine ganz starke Mannschaftsleistung und ein verdienter Auswärtssieg der Mannschaft, die heute vor allem clever gespielt hat. 37 Tore in Wiblingen müssen erst mal geworfen werden!“, so ein zufriedener Co-Trainer Jan Wille nach der Partie.

Das TGB-Team: Lukas Fimpel (8), Bogdan Ionut Botezatu (8), Mathis Streitlein (5), Linus Meinhardt (4), Mihai-Marcel Sandu (3), Costel Daniel Manea (3), Florian Kärcher (3), Christoph Schoger (2), Faris Hadzic (1), Tim Schätzle, Jan Röhrig, Daniel Krais, Leander Gawatz, Ionut Alexandru Andreescu


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 29.11.2023 um 07:58 von:
Jojo Grickscheit
https://www.handball-in-biberach.de