C2-JUGEND WEIBLICH | KREISLIGA | NACHBERICHT

Toller Sieg gegen direkten Tabellennachbarn

In einem richtig schönen Spiel gegen sie körperlich deutlich überlegenen Gegnerinnen aus Langenau - Elchingen zeigt unsere weibliche C2 eine tolle Leistung und gewinnt.

Zwar startete das Spiel mit zwei Toren für die Langenau-Elchingerinnen, das sollte aber auch die einzige Führung für die Gegnerinnen bleiben. Sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr spielten unsere Mädels schönen Handball über beide Seiten. Gleichzeitig wurde mit viel Druck auf Lücke gestoßen. Sarah Amann und Janika Figel auf der Mitteposition gingen immer wieder tief und versuchten auf schnellen Füßen ihre körperlich größeren Gegnerinnen hinter oder neben sich zu lassen. Wenn sie dabei nicht selbst zum Wurf kamen oder in die Luft gehoben wurden, spielten sie weiter auf ihre Halbspielerinnen. Enna Laasch nutze die Situation, stieß parallel und setzte so viermal den Ball in die Maschen. Rückte die gegnerische Abwehr ein, wurde ein ums andere Mal auf Außen abgelegt, wo rechts Emma Kleineikenscheidt torgefährlich lauerte und fünfmal traf. Auf der linken Flanke waren es Kirsten Hundertmark und Lisa Leuter, die von außen durchging und den Ball unter die Latte zimmerte. Einen ganz starken Tag hatte auch Louise erwischt, die im Angriff viel Verantwortung übernahm und selbst sechsmal traf. (Was gab’s bei Kleineikenscheidts wohl zum Frühstück?)

In der Abwehr spielten die Mädels eine gelungene Raumdeckung. Schoben in Unterzahl die Lücken toll zu und schalteten, wie die letzten Wochen im Training geübt, schnell um. Vor allem Emma auf außen startete immer wieder wie eine Rakete und kann noch öfters gesehen werden. Langenau versuchte nun über Einlaufen von Außen zum Erfolg zu kommen, doch das schaffte Isi Kron immer wieder zu verhindern.

Biberach führte in der ersten Halbzeit meist mit 2 oder 3 Toren und ging mit einer 16:13 Führung in die Pause.Als nach einer sieben Tore Führung in der zweiten Halbzeit viel gewechselt wurde, kam Langenau nochmals auf. Nun haperte es vor allem im Rückzugsverhalten, so dass die Gegnerinnen schnell einige Konter setzten und ruck zuck bis auf drei Tore herankamen.

Nach einer Auszeit und ein, zwei stabilisierende Wechseln bekam das Team das Spiel schnell wieder unter Kontrolle und gewinnt 28:26.

Es spielten:Caro Greiner (im Tor), Isabel Kron, Kirsten Hundertmark (2), Judith Pfenninger, Emma Kleineikenscheidt (4/1), Enna Laasch (4), Sarah Amann (1/2), Janika Figel (3/1), Luise Kleineikenscheidt (6), Lisa Leuter (4), Elisa Kulms.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 29.11.2023 um 07:49 von:
Jojo Grickscheit
https://www.handball-in-biberach.de