C1-JUGEND WEIBLICH | BEZIRKSLIGA | NACHBERICHT

Starke Abwehr reicht nicht

Endlich mal wieder ein Heimspiel, das zweite erst, und dann gleich gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Isny.

Es war erneut ein torarmes Spiel. Die Biberacher Abwehr stand phasenweise wie ein Bollwerk, dahinter mit Anna eine Torwärtin, die, sollte einmal eine Angreiferin zum Abschluss kommen, parierte. Isny, das in seinen Spielen bisher regelmäßig über 20 bis fast 50 Treffer setzte, tat sich sichtlich schwer und verlor an Sicherheit. Erst in den letzten Minuten der 1. Halbzeit fand die Insyer Mittelspielerin einen Weg durch die Abwehr und frei zum Schuss, der allerdings in der Pausenbesprechung gut geschlossen werden konnte.

In der 23. Minute lautete der Spielstand 5:7. Zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Mädels, wie schon in den Spielen zuvor, zwei 7m vergeben und hätten gleichauf liegen können. Während die Defensive sich richtig stark zeigte, war man im Angriff viel zu ungefährlich, lief sich in der ebenfalls guten Isnyer Abwehr fest und zog am 6m-Kreis nicht durch. Ganz im Gegenteil zu den Isnyer Mädels, die durch viel Laufbewegung ohne Ball in der zweiten Halbzeit mehr Bewegung in ihr Spiel brachten. Zwar gelangen auch ihnen nur wenige direkte, gefährliche Würfe aus dem Spiel auf das Biberacher Tor, dafür zogen sie bis zum Ende durch, so dass sie sieben ihrer insgesamt neun 7m in der zweiten Hälfte zugesprochen bekamen. Kira erahnte drei stark und hielt! Da unsere Mädels aber nur noch drei Tore warfen, zog Isny langsam aber stetig zum Endstand von 9:17 davon.

Das Spiel zeigte, wo unsere Stärken und Schwächen liegen. Während die Defensive von Spiel zu Spiel stärker wurde, haben wir im Angriff noch einiges an Entwicklungspotential. Bis zum kommenden Spiel in Bad Saulgau steht in jedem Fall 7m- und Angriffstraining auf dem Trainingsplan.

Leider müssen wir voraussichtlich mehrere Wochen auf Siri, die sich im Spiel verletzt hat, und Lilli, die eine OP am Finger hatte verzichten. Wir wünschen euch beiden eine schnelle Genesung.

Es spielten:Kira Theurer und Anna Geyer (im Tor), Julika Kniep (2), Pia Sälzle (3), Sofija Zhulanova (1), Nini Siessegger, Lilli Frey (1), Selina Bornemann, Fiona Hempert (2), Enna Laasch, Siri Geiselhart;


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 29.11.2023 um 07:48 von:
Jojo Grickscheit
https://www.handball-in-biberach.de